Nach Portugal auswandern – Alle Infos zum NHR-System 2021

In diesem Guide habe ich mein Wissen zum Thema NHR-Programm im Jahr 2021 zusammengepackt.

Und lassen Sie mich gleich zu Beginn eines klarstellen:

Es handelt sich nicht um Halbwahrheiten, hypothetische Möglichkeiten oder fragwürdigen Steuertricks.

Es geht schlichtweg um die aktuelle Sachlage, was zu beachten ist und welche Fehler Sie keinesfalls machen sollten.

Klingt das für Sie interessant?

Dann lassen Sie uns eintauchen.

BusinessIcons-02
KAPITEL 1

Warum Portugal beliebtes Auswanderungsziel ist

Mehr und mehr Menschen zieht es nach Portugal. Warum dem so ist und was das NHR-System damit zu tun, erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem kriegen Sie nochmal einen kleinen Vorgeschmack über die Inhalte dieses Artikels.

TravelIcons-08

Das Land am Atlantischen Ozean hat sich längst von einem klassischen Geheimtipp zu einem begehrten Ziel für Auswanderer entwickelt. Dies liegt zum einen natürlich an der sonnenverwöhnten Lage, den abwechslungsreichen Landschaften, dem Wohnen direkt am oder zumindest in der Nähe vom Meer und nicht zuletzt dem entspannten Leben mit Dolce Vita Geschmack.

Portugal bietet aber noch mehr: Wer als Auswanderer hier wohnt und lebt, kann Steuervorteile geltend machen, die ihm nur wenige andere Länder bieten. Möglich macht dies die portugiesische NHR-Steuerregelung (non-habitual resident). Bis heute wurden schon über 10.000 Anträge gestellt, um den NHR-Status zu erlangen.

Prominente in Portugal

Nicht umsonst nutzen bereits viele Prominente diesen steuerlichen Sonderstatus. Die Liste der Prominenten mit Wohnsitz in Portugal liest sich wie ein who’s who bekannter Persönlichkeiten. Die Bandbreite an Namen reicht von John Malkovich und Michael Fassbender über Monica Belluci und Madonna bis hin zu Eric Cantona und Christian Louboutin.

Inhalt dieses Artikels

Im folgenden Artikel lege ich diesbezüglich alle wissenswerten Informationen rund um die Steuervorteile, die Sie in Portugal als Auswanderer erhalten, transparent dar. Ob Unternehmer, berufstätige Privatpersonen oder Ruheständler – wenn Sie nach Portugal auswandern möchten, sollten Sie die folgenden Zeilen aufmerksam lesen.

Mir geht es dabei nicht um diffuse Steuertricks und das Umgehen von hohen Steuerlasten durch Aktivitäten aus der Grauzone der Steuerthematik. Vielmehr zeige ich Ihnen anhand von fundierten Informationen und Daten auf, warum Portugal aus steuerlicher Sicht sinnvoll sein kann. Ich werde Ihnen die Hintergründe der NHR-Regelung sowie die Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um den NHR-Status zu erlangen, aufzeigen. Sie werden außerdem tiefe Einblicke in die Thematik des internationalen Steuerrechts erhalten. Zu Guter Letzt gehe ich noch kurz auf die Vorzüge Portugals abseits der steuerlichen Thematik ein. Denn in meiner jahrelangen Erfahrung habe ich eins gelernt: Steuervorteile können zwar mit ein Grund sein, in ein Land auszuwandern, sollten aber NIE die Initialzündung sein.

Nach Lesen meines Artikels sind Sie dazu in der Lage eine fundierte Entscheidung treffen zu können, ob Portugal für Sie Sinn macht oder eben nicht.

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Dann lassen Sie uns starten. Sie werden überrascht sein, was das Land im sonnigen Süden für Vorzüge bietet – sowohl in Bezug auf die Steuervorteile als auch auf die Lebensqualität in Portugal an sich.

KAPITEL 2

Warum es die NHR-Steuerregelung gibt & wer profitiert

Sie Fragen sich, warum Portugal die Steuerregelung ins Leben gerufen hat? 

Auch Fragen Sie sich, ob Sie selbst auch von der NHR-Regelung in Portugal profitieren können? 

Dann lesen Sie hier weiter. 

BusinessIcons-04

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, wieso Portugal das NHR-System einführte. Denn dieses Verständnis ermöglicht Ihnen zu verstehen, warum und wie Portugal seine Regeln in Bezug auf die NHR-Thematik aufgestellt hat und erleichtert Ihnen die Interpretation geltender Gesetze.

Portugal setzte 2009 die NHR-Regelung in Kraft ermöglicht seitdem Qualifizierten Personen erhebliche Steuereinsparungen.

Portugal möchte durch seine NHR-Steuerregelung Unternehmer, Investoren und Fachleute von hohem kulturellem und wirtschaftlichem Wert anziehen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu steigern.

Wer von dem NHR-System Portugals profitiert

Aus diesem Grund hat Portugal die NHR-Regeln so gewählt, dass vor allem vermögende Privatpersonen und Unternehmer von dem Status profitieren. Konkret sind damit Freiberufler, Geschäftsinhaber, Rentner und andere Fachleute von hohem kulturellem oder wirtschaftlichem Wert gemeint.

Zwar können Sie natürlich auch mit einem kleineren Budget in Portugal wohnen und leben, aber gerade die Steuervorteile fallen vor allem dann ins Gewicht, wenn Sie über ein höheres Einkommen bzw. über eine vergleichsweise üppige Rente verfügen.

KAPITEL 3

Grundsätzliches zum Sonderstatus NHR

Fragen wie

  • Wofür steht NHR überhaupt? 
  • Kann jeder einen solchen NHR-Status in Portugal bekommen?
  • Müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, wenn ja welche?
  • Wie läuft die Anmeldung für das NHR-Programm ab?

werden in diesem Kapitel beantwortet.

TravelIcons-03

Das Kürzel NHR steht dabei für non-habitual residence (auch bekannt als residente não habitual – RNH), was in die deutsche Sprache als nicht gewöhnlicher Ansässiger übersetzt werden kann. Dieser Status stellt den entscheidenden Faktor dar, ob Sie in den Genuss der mitunter üppigen Steuervorteile kommen, wenn Sie nach Portugal auswandern.


Der NHR-Status Portugals sieht für die PersonengruppenUnternehmer, Privatpersonen, Berufstätige mit gehobener Wertschöpfung und Rentnerbesondere Steuerkonditionen vor. Dabei hat jede Personengruppe Ihre eigenen Anreize, nach Portugal auszuwandern. Im Falle des Unternehmers bedeutet das bspw., dass Sie ausländisches Einkommen in Portugal nicht versteuern müssen. Dazu aber mehr im weiteren Verlauf dieses Artikels.

Allgemeine Voraussetzungen für den NHR-Status

Wie bei jedem Sonderstatus gibt es gewisse Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen.

Bezogen auf den NHR-Status ist Grundvoraussetzung, dass Sie das Recht haben müssen, sich in Portugal aufzuhalten. Dieses Recht ist entweder durch die EU-Staatsbürgerschaft (auch für Schweizer) oder – für Nicht-EU-Bürger – durch Programme wie das Golden Visa Programm gegeben.

Sie dürfen darüber hinaus in den letzten fünf Jahren kein portugiesischer Steuerbürger gewesen sein.

Als Antragsteller müssen Sie einen Wohnsitz in Portugal nachweisen können durch bspw. den Erwerb einer Immobilie oder durch einen Nachweis eines Mietvertrags von über 12 Monaten.

Der Antrag, um den NHR-Status zu erlangen

Stammen Sie aus den zuvor genannten Zielgruppen? Um in diesem Fall in Portugal die steuerliche Ansässigkeit anzumelden, müssen Sie sich im ersten Schritt im Hinblick auf die steuerliche Bewertung als noch im Ausland Wohnender anmelden bzw. registrieren. Ist diese Registrierung erfolgt, erhalten Sie eine portugiesische Steuernummer. Diese ist zwingend erforderlich, um eine aufenthaltsrechtliche Anmeldung zu realisieren.

Sie ist fällig, nachdem Sie drei Monate lang einen portugiesischen Wohnsitz besitzen. Diese steuerliche Ansässigkeit ist der entscheidende Aspekt dafür, ob Sie im Rahmen des Sonderstatus NHR unbeschränkt steuerpflichtig in Portugal sind. Wenn Sie mehr über die Voraussetzungen erfahren möchten, lade ich Sie zum Lesen meines Artikels ein. Unter „Die gesetzlichen Anforderungen in Portugal“ beschreibe ich Ihnen genau, wie die gesetzlichen Anforderungen lauten und wie Sie für einen Nicht-Steuerexperten zu verstehen sind.

Vorgehen bei dem NHR-Antrag

Um den NHR-Status in Portugal zu erlangen, müssen Sie folgendermaßen Vorgehen: 1. Registrieren Sie sich als nicht-ansässiger Steuerzahler 2. Für EU-Bürger: Aufenthaltsbescheinigung erhalten; Für Nicht-EU-Bürger: Aufenthaltsgenehmigung 3. Registrieren Sie sich als Steuerinländer 4. Beantragen Sie den Status non-habitual resident NHR

Grundsätzlich müssen Sie bis zum 31. Dezember einen Nachweis über einen gewöhnlichen Aufenthalt vorlegen und den Antrag vor dem 31. März an den Direktor des Registrierungsdienstes für Steuerpflichtige (Serviços de Registo de Contribuintes) gestellt haben. Der Antrag erfolgt online über die Webseite der Steuerbehörden. Nach drei bis vier Wochen erhalten Sie dann einen Bescheid, ob Sie in das NHR-Programm aufgenommen oder abgelehnt werden.

Werden Sie angenommen, genießen Sie Ihren NHR-Status ab dem Zeitpunkt der Antragstellung für 10 Jahre. In den Antrag selbst müssen Sie Ihr Einkommen offenlegen sowie eine Erklärung abgeben, dass sie in den vergangenen fünf Jahren nicht die notwendigen Kriterien erfüllt haben, um als portugiesischer Steuerbürger zu gelten.

KAPITEL 4

Alle Vorteile des NHR-Systems in Portugal auf einen Blick

In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über alle Steuervorteile des NHR-Systems

Lesen Sie hier, um zu prüfen, ob auch Sie von den Steuervergünstigungen profitieren können.

BusinessIcons-06
KAPITEL 5

Das NHR-System und DBAs

Was hast das NHR-System Portugals mit DBAs zu tun und welche Implikationen sich daraus für Sie ergeben, lesen Sie in diesem Artikel.

TravelIcons-07

Sie Fragen sich sicherlich, wie das NHR auf Portugal funktioniert. Ich sag’s Ihnen – durch Doppelbesteuerungsabkommen (DBA). Dazu erstmal die allgemeinen Definition zu DBAs des Bundesfinanzministeriums:

„Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) sind völkerrechtliche Verträge, mit deren Hilfe die Staaten vermeiden, dass bei demselben Steuerpflichtigen dieselben Einkünfte für denselben Zeitraum durch gleichartige Steuern mehrfach belastet werden. Das geschieht, wenn Steuerpflichtige entweder in zwei Staaten gleichzeitig ansässig sind, oder Einkunftsquellen besitzen, die in anderen Staaten als dem Wohnsitzstaat belegen sind. In beiden Fällen kann jeder betroffene Staat seinen eigenen Steueranspruch gegenüber dem Steuerpflichtigen geltend machen. Um die Doppelbesteuerung zu vermeiden, nimmt der Staat, aus dem Einkünfte stammen (Quellenstaat), einerseits die Besteuerung zugunsten des Wohnsitzstaates des Beziehers der Einkünfte zurück oder schränkt sie ein, und andererseits stellt der Wohnsitzstaat Einkünfte, die im Quellenstaat besteuert werden können, von seiner Besteuerung frei oder rechnet die auf diese Einkünfte entfallende ausländische Steuer auf seine Steuer an.“ – Quelle: Bundesfinanzministerium

In einfachen Worten ausgedrückt: Um doppelte Besteuerung zu vermeiden, überlässt das Land der Einkommensquelle die Besteuerung dem Wohnsitzstaat. Der Wohnsitzstaat wiederrum befreit Einkünfte von der Steuer, die im Quellstaat besteuert werden. Die meisten Länder entscheiden sich dafür, das Einkommen von Personen, die nicht in dem Land ansässig sind, nicht zu besteuern, um offen für ausländische Investitionen gesehen zu werden.

Im Rahmen des NHR-Programms besteuert Portugal die meisten Einkünfte aus ausländischen Einkommensquellen nicht, da das Besteuern im Ausland stattfinden kann. Das ermöglich ausländisches Einkommen steuerfrei zu beziehen.

Aktuell hat Portugal 79 DBAs mit anderen Ländern. Bei Ländern ohne DBA gilt das OECD-Musterabkommen. Unter folgendem Link finden Sie eine Liste, mit der Portugal ein DBA hat: https://info.portaldasfinancas.gov.pt

Kapitel 6

Zwischenfazit

Ja ich weiß, dass waren jetzt ganz schön viele Informationen auf einmal. Daher habe ich mir die Mühe gemacht und Ihnen einmal das wichtigste zusammengefasst.

BusinessIcons-08

Wichtigste Punkte zusammengefasst

Steuerbefreiung von Einkünften im Rahmen der NHR-Regelung

  1. Passive ausländische Einkünfte wie Zinsen, Dividenden, Lizenzgebühren, Kapitaleinkünfte sind steuerfrei (ohne Progression, außer beim Fall: Kapitalgewinne aus Immobilien)
  2. Renten sind IRS-befreit, also steuerfrei. Ab den 01. April 2020 unterliegen sie einem Steuersatz von 10%
  3. Ausländisches Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit sind von der Steuer befreit
  4. Aus dem Ausland stammendes Einkommen aus Dienstleistungen sind steuerfrei (ohne Progression), sofern sie aus Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung wissenschaftlicher, künstlerischer oder technischer Art stammen

VORAUSSETZUG:

  1. Es gilt ein DBA mit dem Land, aus dem das Einkommen stammt
  2. Falls das Land kein DBA mit Portugal hat und das Land nicht auf der schwarzen Liste der Steueroasen aufgeführt ist, gilt das OECD-Musterabkommen.
  3. Ist Punkt (1) und (2) nicht erfüllt, gilt für Einkünfte aus unselbstständiger oder selbstständiger Tätigkeit ein Pauschalsteuersatz von 20% – sofern sie aus Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung wissenschaftlicher, künstlerischer oder technischer Art stammen
Kapitel 7

Vorteile für Unternehmer, Privatpersonen und Berufstätige

Nachdem Sie also einen allgemeinen Überblick über die Steuervorteile Portugals erhalten haben, gehe ich nun auf die für die einzelnen Berufsgruppen Vorteile ein und erläutere diese näher. In diesem Abschnitt wird es vor allem um die Vorteile für Unternehmer, Privatpersonen und Berufstätige gehen.

BusinessIcons-07

Der wahrscheinlich größte Vorteil des NHR-Regimes betrifft die Gruppe der Unternehmer und vermögenden Privatpersonen. Denn Sie sind wie bereits oben erwähnt unter bestimmten Voraussetzungen für einen Zeitraum von 10 Jahren von der Besteuerung ausländischer Einkommensquellen befreit.

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass Einkünfte aus dem Ausland, wie z. B. Zinsen, Dividenden, Lizenzgebühren oder andere Kapitalerträge, steuerfrei sind.

Warum das ausländische Einkommen nicht versteuert werden muss

Sie fragen sich jetzt sicherlich, wie die steuerliche Behandlung von Einkünften aus ausländischen Quellen funktioniert. Ich erkläre es Ihnen kurz: Wenn das ausländische Einkommen, aus einem Land stammt, das ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Portugal abgeschlossen hat, dann muss das Einkommen nicht besteuert werden.

Voraussetzungen, um als Unternehmer der NHR-Status zu erlangen

Um als Unternehmer in Portugal vom NHR-Status zu profitieren, gibt es einige Punkte, die zu beachten sind, wie z.B., dass das Unternehmen in der Europäischen Union ansässig sein muss und die Mehrheit der Manager nicht portugiesischer Herkunft sein muss. Außerdem muss das Unternehmen in einem Land registriert sein, in dem laut DBA die Möglichkeit der Besteuerung von Dividenden im Ursprungsland besteht.

Außerdem dürfen die Einkünfte nicht aus Steueroasen ohne DBA stammen, da sonst der Steuersatz von 20 % + 3,5 % gelten würde.

Es ist möglich, unter bestimmten Umständen von der Besteuerung ausländischer Einkünfte verschont zu bleiben. Dies kann z.B. durch die Kombination des NHR-Status mit einer maltesischen Gesellschaft erreicht werden.

Da Malta in der EU liegt und – sofern die Mehrheit Ihrer Geschäftsführer nicht in Portugal ansässig ist und die maltesische Gesellschaft keine Betriebsstätte in Portugal unterhält, sind die aktuell in Portugal geltenden CFC Rules (quasi das portugiesische Außensteuergesetz) nicht schädlich.

Kurz gesagt, durch eine intelligente Kombination des NHR-Status mit einem vorteilhaften Steuerrecht eines EU-Landes ist es möglich, sich von der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern in Portugal befreien zu lassen. Allerdings gibt es hier einige wirklich komplexere Voraussetzungen zu beachten und jeder Einzelfall sollte gesondert analysiert werden.

Dies gilt übrigens auch für Unternehmer, die bereits in irgendeiner Form in Portugal tätig sind.

Einnahmen aus Kapitalerträgen in Portugal

Auch bei Einnahmen aus Kapitalerträgen haben Sie Steuervorteile.

Anleger aufgepasst: Wenn Sie nach Portugal auswandern, profitieren Sie zudem von Steuervorteilen im Hinblick auf Einkünfte durch Zinsen, Dividenden und anderen Kapitalerträgen. Sofern Sie beispielsweise in der Algarve oder einem anderen Teil Portugals steuerlich ansässig sind und damit über den NHR-Status verfügen, muss in Deutschland eine Quellensteuer von höchstens 15 Prozent zahlen. Das sind mindestens zehn Prozent weniger im Vergleich zum regulär gültigen Steuersatz auf Zinsen und Dividenden.

Welche Berufsgruppen unter der NHR-Regelung steuerfrei sind 

Nicht alle Berufstätigen profitieren gleichermaßen von dem NHR-System in Portugal. Steuerliche Vorteile in Portugal erhalten nur Berufe von hohem kulturellem und wirtschaftlichem Wert. Sie werden als Mehrwert für Portugal angesehen und können daher von großzügigen Steuerbefreiungen profitieren.

Berufe mit hohem Wert sind für Portugal folgende:

  • Geschäftsführer und leitende Angestellte
  • Leiter von Verwaltungs- und Handelsdiensten
  • Leiter von Produktions- und Spezialdienstleistungen
  • Leiter des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Handels und anderer Dienstleistungen
  • Fachleute für Physik, Mathematik, Ingenieurwesen und ähnliche technische Berufe
  • Ärzte, Zahnärzte
  • Architekten, Ingenieure, Geologen
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
  • Hochschullehrer
  • Psychologen
  • Techniker und Ausübende von anderen freien Berufen
  • Biologen, Archäologen, Forscher, Entwickler, Informatiker, Designer und Journalisten
  • Bildende Künstler wie Maler und Bildhauer
  • Schauspieler und Musiker für Theater, Ballett, Film, Fernsehen, Radio, Theater oder Ballett
    Mitglieder von Unternehmensvorständen und Geschäftsführungen
  • Investoren
  • Informations- und Serviceleistungen
  • Computerprogrammierer Softwareberater
  • Computerberater und verwandte Dienstleistungen
  • etc.

Berufsgruppen dieser Art sind unter dem NHR-Status aufgrund von (und sofern diese existieren) DBAs von der Besteuerung ausländischen Einkommens in Portugal weitgehend befreit.

Arbeitseinkommen im Zusammenhang mit dem NHR-Status

Als Berufstätiger mit gehobener Wertschöpfung erhalten Sie im Rahmen des Sonderstatus non-habitual residence eine Art Steuer-Flatrate. Das heißt für die entsprechenden Personengruppen: Sie kommen in den Genuss einer Steuerbefreiung oder eines pauschal ermäßigten Steuersatzes. Dieser liegt bei gerade einmal 20 Prozent.

Ich denke, mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da. Schließlich muss die wohlhabende Schicht in Deutschland in der Regel Spitzensteuersätze von 48 Prozent und mitunter auch mehr an die Finanzbehörden bzw. an den deutschen Staat abführen.

Um eine sehr häufig gestellte Frage vorweg zu nehmen: Wenn Sie bereits in einem Land das Einkommen versteuert haben, sind Sie, sofern das Land ein DBA mit Portugal hat, von den Steuern in Portugal befreit.

Einkommen aus nicht-selbständiger Tätigkeit aus dem Ausland & NHR

Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit sind steuerfrei – sofern es sich um Einkünfte aus gehobenen Tätigkeiten handelt. Auch hier gibt es einige weitere Voraussetzungen, die im Einzelfall geprüft werden müssen.

Einkommen aus der selbstständigen Tätigkeit & NHR

Einkommen aus der selbstständigen Tätigkeit wird normal besteuert, es sei denn, Ihre Tätigkeit fällt unter die Kategorie der oben genannten Berufe, dann kommen Sie auch unter den Genuss der Steuerbefreiung. Dieses Einkommen unterliegt dann außerdem der Sozialversicherungspflicht.

Kapitel 8

Vorteile des portugiesischen NHR-Systems für Ruheständler & Rentner

Kommen wir zur letzten Personengruppe. Die Ruheständler oder auch Rentner. Auch für diese Personengruppe gibt es ein reizvolles Angebot, nach Portugal auszuwandern. 

BusinessIcons-07

Insbesondere Rentner respektive Pensionäre aus verschiedenen europäischen Ländern haben Portugal diesbezüglich längst als ein attraktives Ziel für ihre Auswanderungsambitionen entdeckt. Das liegt aber nicht nur an Sonne, Strand und Meer. Auch steuerliche Gründe geben hier den Ausschlag. Lange Zeit waren die Renten und Pensionen in Portugal nämlich komplett steuerfrei. Genaugenommen bis zum 31. Mai 2020.

Seit dem 1. April 2020 werden jetzt Pensionen und Renten, die aus anderen Ländern bezogen werden, im Rahmen des NHR-Status mit zehn Prozent pauschal besteuert. Auf den ersten Blick bedeutet das Inkrafttreten dieses steuerlichen Sonderstatus einen Nachteil für Auswanderer im Rentenalter.

Die Änderung des NHR-Programms bei Rentnern 

Ich habe mich bereits frühzeitig intensiv mit dieser Thematik befasst. Genau deshalb kann ich Ihnen jetzt eins versprechen: Die Einführung dieser Steuer in Höhe von zehn Prozent führt im Vergleich zur davor gültigen Rechtslage zu teilweise erheblichen steuerlichen Vorteilen. Hinzu kommt, dass diese Regelung bei weitem nicht auf alle nach Portugal ausgewanderten Ruheständler zutrifft.

Das heißt: Waren Sie schon vor dem 1. April 2020 im Besitz des immer auf zehn Jahren befristeten NHR-Status, betrifft Sie diese Veränderung überhaupt nicht. Ihre aus dem Ausland bezogenen Ruhegehälter bleiben weiterhin steuerfrei. Das gleiche gilt für diejenigen, die bereits vor diesem Stichtag steuerlich ansässig in Portugal waren und einen Antrag auf Anerkennung des steuerlichen Sonderstatus gestellt haben.

In diesem Zusammenhang gebe ich Ihnen einen Tipp:

Selbst wenn Sie einen solchen Antrag noch nicht gestellt haben, sich aber trotzdem vor dem 1. April 2020 als steuerlich ansässig in Portugal registriert haben, profitieren Sie von der kompletten Steuerfreiheit. Jedenfalls bis Ende März 2021. Denn dann läuft die Frist für den Antrag auf Anerkennung des steuerlichen Sonderstatus residente não habitual bzw. non-habitual residence aus.

Wie Sie das NHR-Programm als Rentner für sich nutzen können

Dann sollten Sie sich jetzt sputen und den Antrag fristgerecht einreichen. In diesem Fall greift die vor knapp einem Jahr eingeführte zehnprozentige Besteuerung nicht. Ihre Rente bzw. Pension bleibt vollständig steuerfrei. Die portugiesischen Finanzbehörden haben diese so bezeichneten Altfälle unter Bestandschutz gestellt.

Haben Sie eigentlich schon Ihre Steuererklärung für das Jahr 2020 eingereicht? Wenn das noch nicht geschehen ist, können Sie als Bezieher von Rente oder Pension mit Steuerfreiheit in Portugal optional wählen, ob Sie auf Basis der neuen Rechtslage diese Ruhegehälter pauschal zu zehn Prozent versteuern möchten. Entscheiden Sie sich für dieses Optionsrecht, müssen Sie dies in Ihrer Steuererklärung für das Steuerjahr 2020 anzeigen.

Vorteile von NHR Portugal für Bezieher von Ruhegehältern

Ich habe es sorgfältig geprüft: Es gibt Ruheständler, die von der zehnprozentigen Steuerlast profitieren. Wichtig ist hierbei, dass jeder Fall einzeln und umfassend geprüft wird. Gerade zum Beispiel Ärzte, Architekten und andere Ruheständler, die früher teilweise oder komplett eine selbstständige Tätigkeit ausgeführt haben und jetzt Leistungen von entsprechenden Versorgungswerken beziehen, stehen steuerlich seit dem 1. April 2020 steuerlich besser da.

In manchen Fällen können Sie jetzt die Doppelbesteuerung umgehen

Bis zu diesem Stichtag verzichtete Portugal zwar auf die Erhebung einer Steuer im Rahmen der NHR-Konzeption, dafür aber musste dieser Personenkreis im Rahmen der so bezeichneten Rückbesteuerung Steuern an den deutschen Staat entrichten. Jetzt entrichten Ruheständler dieser Art gemäß dem NHR-Status zehn Prozent Steuern in Portugal.

Und das war es dann auch schon. Denn nach Art. 22 DBA (Doppelsteuerungsabkommen) steht dem deutschen Staat nun kein Besteuerungsrecht mehr zu.

Von dem günstigen Steuersatz von zehn Prozent in Portugal ziehen zudem beispielsweise auch die Bezieher von Renten der Deutschen Rentenversicherung finanzielle Vorteile. Denn durch die Besteuerung in Portugal im Rahmen des NHR-Status werden diese Renten in Deutschland nicht weiter besteuert. In der Regel bedeutet das: Sie zahlen weniger Steuern, da die Renten-Besteuerung in Deutschland eine weitaus höhere Steuerlast nach sich zieht.

Auch von diesem Vorteil profitieren Sie als Ruheständler

Hinzu kommt, dass Sie als Ruheständler mit einem weiteren in Portugal zu versteuernden Einkommen ihre Rente zusammen mit anderen Einkünften versteuern können. Dabei werden die allgemeinen Regeln als Maßstab angelegt. Für Sie heißt das: Sie profitieren von dem in Portugal angewendeten progressiven Steuersatz.

Kapitel 9

Besteuerung von Kryptowährungen in Portugal

Portugals Ziel, die wirtschaftliche Lage mithilfe von Steuervergünstigungen im Rahmen des NHR-Programmes zu verbessern, zeigt sich auch im Bereich Kryptowährung als erfolgreich.

BusinessIcons-07

Portugal zählt als eines der innovativsten Länder in Europa. Auch sein Umgang mit Kryptowährungen ist zukunftsgerichtet: So öffnet sich Portugal zunehmend für die Bezahlung von Dienstleistungen mittels Kryptowährungen. Auch hat Portugal bspw. an verschiedenen Orten Automaten aufgestellt, an denen eine Abhebung von Kryptowährungen möglich ist.

Doch nicht nur deswegen zählt Portugal als kryptowährungsfreundliches Land.

Um Investoren und Kryptowährungshändler anzuziehen, hat das Land eine Reihe von steuerlichen Anreizen geschaffen.

Versteuerung von Einnahmen mit Kryptowährungen in Portugal

Kryptowährungen sind aktuell sehr gefragt und unterliegen in den meisten Ländern strenger Regularien. Hinzukommend werden in den meisten Ländern Steuern auf den Kapitalgewinn der Veräußerung von Kryptowährung angesetzt. Nicht so in Portugal – hier sind die Erträge steuerfrei. Auf welcher gesetzlichen Grundlage dies beruht werde ich im Folgenden für Sie erläutern.

Handhabung mit dem Gewinn aus Kryptoverkäufen in Portugal

Dazu schauen wir uns einmal das in 2016 veröffentlichte Schreiben der portugiesischen Steuerbehörde an, das die Einstufung von Kryptowährungen nach Einkommensarten beschreibt.

Nachfolgend habe ich mir die Mühe gemacht, Teile des Schreibens zu übersetzen und die Bedeutung zu erläutern und den Rest des Schreibens für Sie zusammenzufassen.

As cripto moeda ou „moedas virtuais“ não são, tecnicamente, consideradas „moeda“ por não disporem de – Kryptowährungen oder „virtuelle Währungen“ gelten technisch nicht als „Währung“, da sie in Portugal kein gesetzliches Zahlungsmittel sind.

curso legal ou de poder liberatório em Portugal, no entanto, as mesmas podem ser trocadas, com – Kryptowährungen können jedoch gewinnbringend gegen reale Währung (sei es reale oder virtuelle Währung) getauscht werden.

proveito, por moeda real (sejam euros, dólares, ou outra), junto de empresas especializadas para o – Kryptowährungen können bei spezialisierten Wechselstuben in echte Währung (Euro, Dollar oder andere) umgetauscht werden.

Der Wert der Kryptowährung, verglichen mit echter Währung, wird dabei laut dem Schreiben durch die (Online-) Nachfrage nach Kryptowährungen bestimmt.

In dem Schreiben vom 27.12.2016 heißt es weiter, dass Kryptowährungen verschiedene Arten von steuerpflichtigem Einkommen erzeugen können:

  1. Gewinne aus dem Kauf und Verkauf von virtuellen Währungen bzw. Tausch an der Börse in reale Währung
  2. Erlangung von Provisionen für die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Erlangung oder Verkauf von Kryptowährungen
  3. Einnahmen aus dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen in Kryptowährung

Anmerkung: Die nachfolgenden Erläuterungen beziehen sich auf Punkt 1 und betrachten nicht die Punkte 2 und 3.

Punkt 1 ist weiterhin in drei verschiedene Einkommenskategorien untergliedert:

  1. Kategorie G: Kapitalgewinne
  2. Kategorie E: Kapitalerträge
  3. Kategorie B: Geschäfts- oder Berufseinkommen

Kategorie G – Kapitalgewinne in Portugal 

Kategorie G beschreibt Kapitalgewinne. Damit sind also Gewinne gemeint, die aus der positiven Kursentwicklung von Anlageinstrumenten stammen.

Nach Artikel 10 des IRS-Codes ist folgendes als Kapitalgewinn zu versteuern

  • Entgeltliche Veräußerung von Aktien und anderen Wertpapieren;
  • Transaktionen mit derivativen Finanzinstrumenten, mit Ausnahme der Gewinne gemäß Artikel 5 Nr. 2 Absatz q)
  • Transaktionen in Bezug auf Zertifikate, die dem Inhaber das Recht verleihen, einen Wert eines bestimmten Basiswerts zu erhalten; Geschäfte, die sich auf Zertifikate beziehen, die den Inhaber berechtigen, einen Wert eines bestimmten Basiswerts zu erhalten, mit Ausnahme der in Artikel 5 Absatz 2 Buchstabe r) genannten Gewinne Artikel 5(2)(r)
  • Bezahlte Abtretung von Krediten, zusätzlichen Raten und Nachtragsraten.

Nach dem Gesetzgeber erfolgt die Besteuerung auf die Gewinne nur, wenn sie sich auf Punkte 1-4 beziehen.

Da sich der Wert der Kryptowährung durch Angebot und Nachfrage bestimmen lässt, gilt die Kryptowährung nicht als derivatives Finanzprodukt und wird daher auch nicht als Wertpapier subsumiert.

Folglich findet in Portugal nach aktueller Gesetzgebung nur dann eine Besteuerung statt, wenn es sich um einen der oben beschriebenen Sachverhalte handelt. Da jedoch Kryptowährungen nicht unter diese Spezifikationen der Kategorie G fallen, sind Kryptowährungen in Portugal nicht steuerpflichtig.

Folglich sind Kryptowährungen der Kategorie G nicht steuerpflichtig.

Kategorie E – Kapitalerträge in Portugal

Kapitalerträge sind Gewinne aus dem Kauf und Verkauf von Vermögenswerten.

In Bezug auf Kategorie E wird das Einkommen also nur dann versteuert, wenn es durch die die bloße Anlage von Kapital entsteht. Da das Einkommen bei dem Verkauf von Kryptowährungen durch den Verkauf des Rechts erzielt wird, unterliegen Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährungen nicht der Kategorie E und sind damit auch nicht unter der Kategorie E zu versteuern.

Kategorie B – Geschäfts- oder Berufseinkommen in Portugal

Kategorie B betrifft das Einkommen von Selbstständigen.

Zunächst ist bei Kategorie B anzumerken, dass diese, wenn sie in Konkurrenz zu einer der vorherigen Kategorien steht, Kategorie B überwiegt. Anders ausgedrückt: ist die Art des Einkommens zwei Kategorien zuordnungsbar und eine der Kategorien ist Kategorie B, so gilt die Besteuerung der Kategorie B.

Steuern der Kategorie B werden auf das Einkommen erhoben, dass aus der Ausübung einer Tätigkeit stammt und nicht nach der Herkunft der Einkünfte.

Daher werden Steuern auf das Einkommen erhoben, unabhängig davon, ob das Einkommen aus Verkäufen, Erträgen oder eine andere Art an Einkommen, gemäß Absatz 1 des Artikels 3 des IRS-Codes, stammt.

Wobei die Ausübung der Tätigkeit – so das Schreiben – durch die Regelmäßigkeit und die Ausrichtung der Tätigkeit auf die Erzielung von Gewinnen bestimmt wird. Liegt also eine geschäftliche oder berufliche Tätigkeit vor, ist der Steuerpflichtige bei Verkauf oder Dienstleistungserbringung verpflichtet, eine Rechnung (oder ein gleichwertiges Dokument) zu aufzustellen.

Konkret bedeutet das also für Sie, dass Sie genau prüfen müssen, ob Sie Ihre Tätigkeiten als geschäftliche oder berufliches Tätigkeiten gelten. Falls dem so ist sind Sie verpflichtet, die nach Absatz 6 des Artikels 3 des IRS-Kodex enthaltenen Erklärungspflichten zu erfüllen (siehe Absatz oben drüber).

Wie Sie sicher erahnen können, ist dies in jedem Einzelfall zu prüfen. Grundsätzlich lässt sich annehmen, dass wenn Ihre Krypto-Aktivitäten Ihre Haupteinnahme sind, Ihre Aktivitäten als geschäftliche bzw. berufliche Tätigkeit gilt.

Conclui-se assim que a venda de cripto-moeda não é tributável face ao ordenamento fiscal português, a não ser que pela sua habitualidade constitua uma atividade profissional ou empresarial do contribuinte, caso em que será tributado na categoria B.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass der Verkauf von Kryptowährungen nach dem portugiesischen Steuersystem nicht steuerpflichtig ist, es sei denn, es liegt eine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit des Steuerpflichtigen vor – in diesem Fall wird es unter Kategorie B besteuert.

Diese Regelung ist allerdings nur der Fall, sofern Sie eine natürliche Person sind. Juristische Personen, die Kryptowährungen in einem in Portugal ansässigen Unternehmen halten, müssen alle Gewinne versteuern und zwar unabhängig davon, ob das Unternehmen im Handel tätig ist. Kapitalgewinne von registrierten Unternehmen, die mit Kryptowährung handelnd, werden zwischen 28% und 35% besteuert.

Mehrwertsteuer in der Europäischen Union 

2015 entschied der EuGH, dass der Kauf und Verkauf von Bitcoin der Mehrwertsteuerbefreit ist. Aufgrund der Ausnahmeregelung „Währung“ entschied der Gerichtshof der Europäischen Union, dass die Dienstleistungen einer Bitcoin-Börse beim Umtausch von Bitcoin in eine herkömmliche Währung von der Umsatzsteuer befreit sind (Quelle).

Portugal hat sich bei der Gesetzgebung zu Kryptowährungen an die offizielle EU-Verordnung gehalten: Das bedeutet, dass Gewinne aus dem Kauf und Verkauf von Kryptowährungen nicht der Mehrwertsteuer unterliegen.

Zwischenfazit

Nichtgewerbliche Kryptogewinne sind in Portual steuerfrei. Die Gewerblichkeit ist von Case zu Case festzustellen. Fast alle, mit denen ich bisher gesprochen habe, waren gewerblich. Hilfreich für die Bestimmung der Gewerblichkeit ist der nachfolgende Link: https://www.gov.uk/hmrc-internal-manuals/

Portugal hat damit gute Bedingungen für diejenigen geschafft, deren Einkommen durch Kryptowährungen generiert wird und nicht als geschäftliche Tätigkeit zählt.

Nichtdestotrotz besteht eine gewissen Unsicherheit, da Portugal Stand 2021 keinen regulatorischen Rahmen gibt. Es ist zu erwarten, dass Kryptowährungen reguliert werden und ihr Steuerregime konkret definiert wird. Außerdem könnte die Einstufung als Finanzanlage (und nicht als Währung) zu einer Änderung in der Definition kommen, was zu einer veränderten Versteuerung führen könnte.

 

Kapitel 10

Die Schönheit Portugals

Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, dürfen steuerliche Vorteile zwar mit in die Überlegung eines neues Wohnsitzes einfließen, jedoch nie der Hauptgrund sein. Daher erhalten Sie nun von mir einen kurzen Überblick über die Schönheit Portugals.

BusinessIcons-03

Auch wenn in diesem Text in erster Linie um die Steuervorteile für Auswanderer nach Portugal geht, möchte ich an dieser Stelle noch einmal – unabhängig von der Steuerthematik – nachdrücklich auf das Land am westlichsten Punkt Kontinentaleuropas eingehen. Denn die Schönheit Portugals fasziniert mich jedesmal aufs Neue. Nach Portugal auswandern – Steuervorteile sind das eine Zugpferd, aber auch die abwechslungsreichen Landschaftskulissen bieten starke Argumente.

Nicht umsonst gilt das Land vor allem durch seine traumhaft schönen Küstenabschnitte und Strände, sein Klima, die abwechslungsreiche Landschaft sowie auch seine Inselgruppen um Madeira und den Azoren zu den beliebtesten Urlaubsländern und Zielort für Auswanderer aus der ganzen Welt.

Sie möchten am Meer wohnen? Dann sollte Ihr neues Zuhause im Süden liegen.

International bekannt ist in erster Linie der Süden Portugals, der sich aus den drei Regionen Algarve, Alentejo und Terras do Sado zusammensetzt. Faro, Portalegre, Beja und Évora sind die größten Städte im Süden Portugals. In diesen südlich gelegenen Gebieten erwarten Sie viel Sonne, viel Meer, viel Strandleben und ein trockenes, heißes Klima.

Während die sonnenverwöhnte Algarve mit ihren feinen Sandstränden, imposanten Steilküsten und verträumt-romantischen Ortschaften vom Tourismus geprägt ist, bietet der dünn besiedelte Alentejo weitläufige Olivenhaine, Getreidefelder sowie Korkeichen. Allgegenwärtig ist in dieser Region auch die Schafzucht.

Hierfür werden zahlreiche Wiesen genutzt. Im Sommer sorgen gerade diese Wiesen für ein optisch eindrucksvolles Farbenspiel, wenn sie sich von einer wahren Blumenpracht übersät präsentieren.

Mögen Sie es lieber hügelig bis gebirgig?

Dann sollten Sie sich einmal intensiver in Mittelportugal nach einer Bleibe umsehen. Inmitten dieses Landstrichs thront mit der Serra da Estrela ein Gebirge, das insbesondere für seine zahlreichen Wandermöglichkeiten und Wintersportangebote gerühmt wird.

Außerdem sitzen Sie hier quasi an der Quelle: Die gesamte Region zählt mit ihren ungemein fruchtbaren Böden und dem günstigen Klima zu den besten Weinbaugebieten in ganz Europa.

Für einen Städtetrip mit historisch-kulturellen Intentionen bieten sich zudem Lissabon, Viseu, Leiria, Sintra, Coimbra sowie Castelo Branco und Santarém an.

Im Nordosten Portugals wird es so richtig gebirgig

Noch gebirgiger wird es im Nordosten von Portugal. Hier liegt die Region Trás-os-Montes, was wörtlich übersetzt „Hinter den Bergen“ bedeutet. Dieser Name ist hier gleichzeitig aus landschaftlicher Perspektive auch Programm. Berge, Hügel und eine vergleichsweise weniger üppige Vegetation dominieren die Szenerie. Charakteristisch für den Nordosten Portugals sind zudem extrem heiße Sommer und sehr kalte Winter.

Leben im grünen Garten Portugals – auch das ist möglich

Auch der Norden des Landes zieht immer mehr Auswanderer an. Zwar gibt es hier nicht das Leben mit Dolce Vita Gefühl wie an der Algarve oder überhaupt in den südlich gelegenen Regionen, dafür aber leben Sie hier im grünen Garten Portugals.

Sie treffen dabei auf eine stark ausgeprägte Vegetation, ein vergleichsweise kühles und feuchtes Klima sowie auf das am dichtesten besiedelten Areal in ganz Portugal. Charakteristisch für diese Gegend sind die zahlreichen Flüsse und Flusstäler, auf deren Hängen vorzugsweise Wein kultiviert wird.

Fazit

8 Stichhaltige Gründe für Portugal

Abschließend habe ich Ihnen die aus meiner Sicht überzeugtesten Vorteile Portugals 2021 in einer Infografik zusammengefasst.

BusinessIcons-08

8 Gruende für Portugal, NHR-System, Steuervorteile Portugal

Ich halte Portugal aufgrund der Vorzüge in Sachen Lebensqualität und dank der Vergünstigungen für das optimale Auswanderungsziel. Mich würde interessieren: Wie sehen Sie das? Wenn Sie Fragen oder auch Anregungen zu der Thematik haben, schreiben Sie gerne in die Kommentare oder nutzen Sie das Kontaktformular.

FAQ

FAQ – Häufig gestellte Fragen & Antworten

Lesen Sie hier nochmal die häufigsten Fragen rund um das Thema Steuern auf Portugal und NHR System. 

BusinessIcons-08

Das NHR System ist eine portugiesische Steuerregelung, die dafür gedacht ist, Ausländer mit einem hohem Wertschöpfungspotenzial anzuziehen, wie bspw. Unternehmer, vermögende Privatpersonen sowie Fachkräfte und Rentner.

NHR steht für non-habitual resident (auch bekannt als residente não habitual – RNH) und bezeichnet einen Steuerstatus, der von Portugal gewährt wird. Konkret bedeutet das, dass Ausländer mit einem non-habitual resident Status von bestimmten Steuersätzen profitieren können.

 

Die Steuererleichterungen werden im Rahmen des NHR-Programms realisiert. Der NHR-Status gilt ab Antragsstellung für 10 Jahre.

Grundsätzlich kann sich jeder volljährige Bürger mit einer EU-Aufenthaltsbescheinigung für das NHR-Programm bewerben.

Für das Programm geeignete Personengruppen sind allerdings nur folgende: Unternehmer & vermögende Privatpersonen, Fachleute von kulturellem oder wirtschaftlichem Wert und Rentner bzw. Pensionäre.

  • Die Steuerregelung für Nicht-Residenten in Portugal gilt für Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Sie müssen das Recht haben, sich innerhalb der EU aufhalten zu können
  • Sie dürfen in den letzten 5 Jahren kein portugiesischer Staatsbürger gewesen sein
  • Sie müssen einen Wohnsitz in Portugal nachweisen können
  • Sie gehören zu eine der Personengruppen, für die das NHR-System gilt
  • Wenn Sie mehr als 183 Tage (mit oder ohne Unterbrechungen) in einem beliebigen zwölfmonatigen Zeitraum in Portugal leben
  • Bei kürzerem Aufenthalt: Wenn Sie eine Immobilie in Portugal besitzen (oder mind. 12 Monate mieten), die die Absicht vermuten lässt, dass Sie diese behalten wollen und als Wohnsitz nutzen wollen
  • Sie am 31. Dezember Mitglied einer Schiffsbesatzung oder eines Flugzeugs waren, sofern das Unternehmen seinen tatsächlichen Wohnsitz in diesem Gebiet hat
  • Sie im Ausland Funktionen oder Tätigkeiten im Auftrag des portugiesischen Staates ausüben

Ja, wenn Sie zum Beispiel nicht in der Lage sind, ihre steuerliche Ansässigkeit beweisen zu können.

 

  1. Sie müssen sich als nicht-ansässiger Steuerzahler registrieren
  2. Sie müssen eine Aufenthaltsbescheinigung vorlegen
  3. Sie registrieren sich als Steuerinländer
  4. Sie können den Status als non-habitual resident NHR beantragen: https://www.acesso.gov.pt

Zunächst müssen Sie sich als portugiesischer resident registriert haben. Dann müssen Sie ein Passwort auf dem Portal Finanças beantragen: www.portaldasfinancas.gov.pt

Dazu klicken Sie auf „Registar-se“ und füllen das Formular aus. Nach der Registrierung wird das Passwort an Ihre Adresse gesendet. Mithilfe dieses Passwortes können Sie nun die NHR-Registrierung auf dem Portal Finanças beantragen.

Folgende Schritte sind dazu notwendig: Cidadãos > Serviços > Dados > Cadastrais > Residente Não Habitual > Entregar Pedido de Inscrição

Der NHR-Antrag kann erst gestellt werden, nachdem Sie einen Antrag auf Einwohner im portugiesischen Hoheitsgebiet gestellt haben. Den Status als Resident können Sie bei jedem lokalen Finanzamt oder Bürger-Service-Center beantragen.

Der Antrag muss bis zum 31. März eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass Sie bis zum 31. Dezember einen Nachweis über Ihren gewöhnlichen Aufenthalt vorgelegt haben müssen.

Eine Anfrage zum NHR-System können Sie auf folgender Seite vornehmen: https://www.acesso.gov.pt/v2/loginForm

Der NHR-Antrag kann erst gestellt werden, nachdem Sie einen Antrag auf Einwohner im portugiesischen Hoheitsgebiet gestellt haben. Den Status als Resident können Sie bei jedem lokalen Finanzamt oder Bürger-Service-Center beantragen.

Der Antrag muss bis zum 31. März eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass Sie bis zum 31. Dezember einen Nachweis über Ihren gewöhnlichen Aufenthalt vorgelegt haben müssen.

Eine Anfrage zum NHR-System können Sie auf folgender Seite vornehmen: https://www.acesso.gov.pt/v2/loginForm

Fall I: Sie haben den NHR-Status erhalten

Wenn Ihr NHR-Antrag von der Autoridade Tributária e Aduaneira angenommen wurde, können Sie den Nachweis über das finanças-Portal unter folgendem Link einsehen: Cidadãos > Serviços > Dados Cadastrais > Residente Não Habitual > Consultar Pedido de Inscrição

Fall II: Sie wurden abgelehnt

Falls Ihr Antrag abgelehnt wurde, dann erhalten sie einen Ablehnungsbescheid von der Autoridade Tributária e Aduaneira. In dem Ablehnungsbescheid erhalten Sie Auskunft über die Gründe der Entscheidung. Es ist Ihnen freigestellt die Entscheidung anzufechten.

Die wesentlichen Vorteile des NHR-Programms sind

  • Steuerfreiheit auf ausländisches Quelleneinkommen
  • 20% pauschaler Steuersatz für bestimmte Berufe und aus selbständiger Tätigkeit
  • Keine Schenkungs- und Erbschaftssteuern an direkte Familienmitglieder
  • Keine Vermögenssteuer
  • Freie Überweisung von Geldern nach Portugal
  • Land auf weißer Steuerliste innerhalb der EU
  • Kein Mindestaufenthalt erforderlich

Wenn Sie Einkommen aus einem Land erhalten, dass mit Portugal ein Doppelbesteuerungsabkommen hat, dann müssen Sie Ihr Einkommen nicht versteuern. Wenn das Land, aus dem Ihr Einkommen stammt, auf der schwarzen Liste der Steueroasen aufgeführt ist, dann gilt für ein Pauschalsteuersatz von 20% – sofern Sie aus Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung stammen.

Unter folgendem Link können Sie die Länder einsehen, die mit Portugal ein DBA haben: https://info.portaldasfinancas.gov.pt/

Ja, es ist auch als Unternehmer in Portugal unter gewissen Umständen möglich die Vorzüge des NHR-Status zu genießen. Eine Lösung wäre die Kombination des NHR-Status mit einer Malta Limited Gesellschaft. Näheres finden Sie in diesem Artikel: https://philippsauerborn.com/de/nhr-in-portugal-mit-einer-malta-gesellschaft

Da Lösungen von Fall zu Fall sehr unterschiedlich und hochkomplex sind, sollten Sie sich hierzu beraten lassen und keine 0-8-15-Lösung wählen.

Ja, durch Programme wie zum Beispiel das Golden Visa Programm.

  1. Arbeitseinkommen (entweder steuerfrei oder Pauschalsteuersatz von 20% wenn es nicht aus einem der zulässigen Berufe mit hoher Wertschöpfung stammt)
  2. Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit (sofern aus einem anerkannten Beruf stammt und ein DBA mit dem Herkunftsland existiert oder das OECD-Musterabkommen gilt)
  3. Tantiemen und Einkünfte aus Finanzvermögen
  4. Immobilienerträge und Kapitalgewinne
  5. Renteneinkünfte

Wenn das Land mit Portugal kein DBA hat und wenn das Land nicht auf der schwarzen Liste der Steueroasen steht, gilt das OECD Musterabkommen.

  • Geschäftsführer und leitende Angestellte
  • Leiter von Verwaltungs- und Handelsdiensten
  • Leiter von Produktions- und Spezialdienstleistungen
  • Leiter des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Handels und anderer Dienstleistungen
  • Fachleute für Physik, Mathematik, Ingenieurwesen und ähnliche technische Berufe
  • Ärzte, Zahnärzte
  • Architekten, Ingenieure, Geologen
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
  • Hochschullehrer
  • Psychologen
  • Techniker und Ausübende von anderen freien Berufen
  • Biologen, Archäologen, Forscher, Entwickler, Informatiker, Designer und Journalisten
  • Bildende Künstler wie Maler und Bildhauer
  • Schauspieler und Musiker für Theater, Ballett, Film, Fernsehen, Radio, Theater oder Ballett
  • Mitglieder von Unternehmensvorständen und Geschäftsführungen
  • Investoren
  • Informations- und Serviceleistungen
  • Computerprogrammierer Softwareberater
  • Computerberater und verwandte Dienstleistungen
  • etc.

Arbeitseinkommen

Das portugiesische Arbeitseinkommen wird grundsätzlich mit einem progressiven Standardsteuersatz besteuert. Wenn das Einkommen aus einer Beschäftigung mit hoher Wertschöpfung stammt, kann ein Satz von 20% angewandt werden.

Einkommen aus Erwerbstätigkeit

Einkommen aus der Erwerbstätigkeit wird grundsätzlich mit einem progressiven Standardsteuersatz besteuert. Wenn das Einkommen aus einer Beschäftigung mit hoher Wertschöpfung stammt, kann ein Satz von 20% angewandt werden.

Immobilieneinkommen und Kapitalgewinne

Mieteinnahmen werden entweder mit einem Steuersatz von 28% versteuert oder zu einem normalen progressiven Steuersatz. Nettokapitalgewinne werden mit einem Steuersatz von 50 % zu den normalen progressiven Steuersätzen besteuert.

Renteneinkommen

Renteneinkommen wird zu den üblichen Sätzen besteuert.

Dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular. Ich freue mich auf Ihre Fragen! 

Disclaimer

Der oben genannte Artikel basiert lediglich auf unabhängigen Recherchen von Philipp M. Sauerborn und kann keine Rechtsberatung darstellen. Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte für einen Termin.

Weitere Informationen finden Sie hier

Abschluss - Sie haben Fragen oder benötigen Rat?

Ich weiß: Sehr viel Input!

Viel Arbeit steckt in dieser Übersicht und ich hoffe, sie konnte Ihnen weiterhelfen.

Ist irgendetwas unklar geblieben? Oder benötigen Sie zu dem ein oder anderen Thema mehr Informationen?

Mein Angebot an Sie: Buchen Sie in dem nebenstehenden Formular eine Erstberatung mit mir.

Ich bin gespannt auf Ihr Anliegen und verbleibe mit sonnigen Grüßen aus Malta.

Ihr Philipp Sauerborn

Über Philipp M. Sauerborn

Philipp Maria Sauerborn ist diplomierter Steuerberater und Experte für International Tax & Blockchain. Als CEO der Kanzlei Dr. Werner & Partner in Malta hat er bereits über 3000 Mandanten zu deren persönlicher Steuersituation beraten.

0 %
Mandanten, die länger als 12 Monate Mandanten bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Disclaimer

Der oben genannte Artikel basiert lediglich auf unabhängigen Recherchen von Philipp M. Sauerborn und kann keine Rechtsberatung darstellen. Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte für einen Termin.

Weitere Informationen finden Sie hier