Auswandern nach Dubai 2021 – alle Vor- und Nachteile

Dubai – das Land mit den unbegrenzten Möglichkeiten, günstigen Steuern und neuerdings der Promi-Hotspot in der Coronapandemie.

Dank der Influencer-Auswander-Welle ist Dubai gerade mehr denn je im Fokus der gewollten Auswanderer. Influencer wie die Harrisons, Fiona Erdmann, Sami Slimani oder Georgina Fleur leben auf Dubai und zeigen Dubai von der schönsten Seite und locken damit immer mehr Auswanderer und Touristen.

Dubai – die Stadt, die aktuell in aller Munde ist.

Auswandern nach Dubai: die ultimative luxuriöse Wüstenmetropole mit sommerlichen Temperaturen das ganze Jahr über, mit einer 0-%-Steuerregelung? Der Traum der Reichen und Schönen?

Diesen Eindruck gewinnt man zumindest aktuell von Dubai. Doch kann Dubai wirklich alles halten, was es scheinbar verspricht? Gibt es wirklich nur Vorzüge oder hat die Stadt auch einen Haken?

Lassen Sie uns gemeinsam diesen Fragen nachgehen und in das Leben & die Kultur Dubais eintauchen.

BusinessIcons-02
KAPITEL 1

Grundsätzliches zu Dubai

Bevor wir starten, werde ich Ihnen in diesem Kapitel grundsätzliche Infos zu Dubai geben.

TravelIcons-08

Die geographische Lage Dubais

Die Vereinigten Arabischen Emirate und damit auch Dubai liegen außerhalb der EU und gehören dem Kontinent Asien an. Die VAE grenzen an Saudi-Arabien und den Oman und liegen südlich unterhalb des Irans, getrennt von dem Persischen Golf.

Die geographische Lage Dubais

Dubai ein Emirat der Vereinigte Arabischen Emirate (VAE)

Dubai ist eine – die größteStadt der Vereinigte Arabischen Emirate (VAE) oder UAE (engl. United Arab Emirates) und die Hauptstadt des Emirats Dubai.

Die Vereinigte Arabischen Emirate (VAE)

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Persischen Golf haben insgesamt sieben Emirate. Emirat wird der Herrschaftsbereich eines Emirs bezeichnet und ist historisch gesehen eine durch einen Fürsten verwaltete Provinz. Mittlerweile existieren auch Emirate, die als Staaten gelten.

Ein Emir wiederum bedeutet übersetzt „Herrscher“ oder „Fürst““ oder „Gouverneur“. Mit dem Begriff war ursprünglich der Befehlshaber eine muslimischen Soldatengruppe gemeint, der nach Eroberungen den Platz des Gouverneurs einnahm und nach Anerkennung durch den Kalifen strebte. Ein Kalif galt früher als Herrscher des gesamten islamischen Reichs, weswegen die Herrschaft auch als Kalif bezeichnet wurde. Mittlerweile ist ein Kalif ein Herrscher von einem unabhängigen islamischen Teilstaat. Der Emir hingegen ist ein Befehlshaber oder Fürst, dessen Herrschaftsgebiet Emirat genannt wird.

Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate Abu Dhabi.

Dubai liegt ca. 140 km von Abu Dhabi entfernt und kann durch eine Bahn, die alle 20 Minuten fährt, in 1,5 Stunden erreicht werden.

Entfernung Dubai Abu Dhabi

Die sieben Emirate der VAE

Die sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate sind

  1. Abu Dhabi (Hauptstadt)
  2. Dubai
  3. Sharjah
  4. Ajman
  5. Umm Al Qaiwain
  6. Ras Al Khaimah
  7. Fujairah

Eine kleine Übersicht über die 7 Emirate der VAE

Übersicht über die 7 Emirate der VAE

Jetzt bin ich etwas abgeschweift. Ich finde es jedoch wichtig ein wenig Wissen über die Historie Dubais zu haben. Ab jetzt widmen wir uns wieder Dubai.  

Fluganbindung Deutschland – Dubai

Täglich fliegen aus Deutschland mehrere Flugzeuge nach Dubai. Zwar beträgt die reine Flugzeit von Dubai nach Deutschland 6 h 15 min, häufig ist die Flugzeit aufgrund des Mangels an Direktverbindungen höher. Ehrlicherweise muss ich aber hier anmerken, dass dieser Zustand auch an Corona liegen könnte.

Wie auch immer, wenn Sie frühzeitig buchen, finden Sie bereits Flüge ab 280 Euro. In meinem Beispiel habe ich heute (01.03) für Anfang November, also ein gutes halbes Jahr im Voraus, geschaut.

Fluganbindung Deutschland – Dubai

Screenshot vom 01.03.2021 für Flüge ab dem 01.11.2021 (von Deutschland nach Dubai)

Ausländerquote in Dubai

Dubai florierte in den letzten Jahren. Nicht zuletzt wegen der Steuervorteile wanderten immer mehr Ausländer in das Land aus, sodass die Ausländerquote mittlerweile bei fast 90% liegt. 60% von der Gesamtbevölkerung stammen aus Südasien.

Insgesamt leben in Dubai über 3 Millionen Menschen. Über 90% der Bevölkerung des Emirats Dubai leben in der gleichnamigen Stadt Dubai.

Laut auswandern-info.com sind in der Zeit von 2008 bis 2017 offiziell 15.026 Deutsche in die VAE ausgewandert, wovon 11.576 wieder nach Deutschland zurückkehrten. Das heißt mit anderen Worten, dass knapp 77% der Auswanderer Dubai innerhalb von 10 Jahren den Rücken zugekehrt hat. Warum? Lesen Sie dazu bitte weiter.

Wirtschaft

Dubai gilt als eine sehr reiche Region.  Durch den Erdölreichtum und eine liberale Wirtschaftspolitik konnte das Emirat außerordentliches Wachstum verzeichnen. Mittlerweile macht der Verkauf von Erdöl nur noch rund 50% aus. Dubai ist außerdem ein Gold- und Diamantenumschlagplatz.

Dubai ist vor allem aufgrund seiner spektakulären Bauprojekte, die fast alle privat finanziert wurden, bekannt.

Als eine Art Wahrzeichen schmückt der Burj Khalifa seit 2010 die Stadt. Der Wolkenkratzer gilt mit einer Höhe von 828 m als mit Abstand höchstes Gebäude der Welt. Der Wolkenkratzer ist der Mittelpunkt des Stadtzentrums Downtown in Dubai und darin befindet sich das weltweit größte Einkaufszentrum. Insgesamt besitzt Dubai über 200 Wolkenkratzer mit mehr als 150 m Höhe, 20 davon sogar mit über 300 m Höhe.

Darüber hinaus verfügt Dubai über einen führenden Handelshafen im südlichen Golf.

Dubai hat zwar bis 2008 ein enormes Wirtschaftswachstum verzeichnen können, doch seit der Finanzkrise änderte sich diese Entwicklung: Der Bauboom verlangsamte sich und auch das Wissen über die Endlichkeit des Ölvorkommens führte zur Anspannung. Seither konzentriert sich Dubai auf den Tourismus.

Freizeit

Neben den zig Bauprojekten finden sich viele Vergnügungsparks, die für Freizeitspaß sorgen. Auch sehenswert sind die Wasserspiele der Dubai Mall Fountain Show mit 6.000 Lichtern oder eine Fahrt mit dem „Abra“-Wassertaxi auf dem Burj Lake. Dünen-& Kamelsafari gehören natürlich auch auf die To-Do-Freizeitliste Dubais.

Luxus auf Dubai

Dubai zählt also nicht ohne Grund zu einer der meistbesuchten Städte der Welt und verfügt über die höchsten Tourismuseinnahmen weltweit.

Dubai lockt jedoch nicht nur Touristen, sondern auch Reiche aus aller Welt. Ja, Dubai ist reich und luxuriös. Dubai ist sogar ein richtiges Luxusparadies, das keine Wünsche offen lässt. Dabei lockt Dubai mit moderner Architektur, luxuriösen Hotels, riesigen Shopping Malls und pompösen Springbrunnen.

Dubai – eine Stadt der Superlative. Auf Dubai scheint alles möglich.

KAPITEL 2

Das Leben in Dubai

Wenn Sie Dubai als Unternehmens- und Firmenstandort in Erwägung ziehen, dann sollten Sie sich auch über Faktoren wie das Klima, die Amtssprache,  die Religion und die Kultur Gedanken machen. 
Wie hoch die Lebenshaltungskosten im Vergleich zu Deutschland sind, schneide ich ebenfalls kurz an. 

BusinessIcons-03

Das Klima in Dubai

Die arabische Halbinsel Dubai hat ein arides, subtropisches Klima, also ein Wüstenklima. Das heißt, es ist extrem heiß und trocken. Wie Sie in der untenstehenden Klimatabelle sehen können liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei 40° C und nachts liegt die durchschnittliche Tiefsttemperatur bei 30° C. Die Temperatur des Wassers des Persischen Golfs liegt zwischen warmen 22 °und 32° Grad.

Doch wann genau ist die beste Reisezeit in Dubai?

Die beste Zeit, Dubai als Tourist zu besuchen ist im „Winter“. Auch wenn man in Dubai nicht von einem richtigen Winter sprechen kann, denn für uns Europäer sind auch die „winterlichen Dubai-Temperaturen“ auf einem sommerlichen Niveau.

Für uns angenehme Temperaturen herrschen also von November bis April, dies ist auch die touristische Hauptsaison.

Im Sommer hingegen ist es wiederum derart heiß, dass Sie schnell wieder in eine klimatisierte Mall entfliehen wollen. Natürlich ist das auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Klima in Dubai

Quelle: https://www.reise-klima.de/klima/dubai

Die Amtssprache in Dubai

Die offizielle Amtssprache des Emirates und der Stadt ist Arabisch. Dennoch ist man in Dubai nicht aufgeschmissen: Viele Bewohner beherrschen Englisch, sodass man sich mit der Weltsprache gut verständigen kann. Auch darf nicht vergessen werden, dass Dubai einen hohen Ausländeranteil verzeichnet, dessen gemeinsamer Nenner die Sprache Englisch ist. Dennoch sollte man bereit sein, arabisch zu lernen und sich mit der islamischen Kultur auseinanderzusetzen.

Die Religion in Dubai

Dubai ist ein muslimisch geprägtes Land. Zwar wohnen hier auch Christen und Hinduisten sowie Buddhisten, sind mit 25% Gesamtanteil jedoch in der Minderheit. Das Emirat Dubai ist das einzige, dass ein Hindu-Tempel und eine Sikh-Gurudwara besitzt.

Kultur in Dubai

Wer sich für die islamische Kultur interessiert, ist in Dubai richtig. Alte Tradition trifft Moderne. Sie werden Museen finden, in denen Sie die Wurzeln der Kultur finden können.  

Natürlich müssen Sie sich auch in Dubai, wie in jedem anderen Land, an die Kultur des Landes anpassen. Das heißt im konkreten Fall, dass man bspw. bei der Besichtigung von Moscheen auf kurze Kleidungsstücke verzichten sollte.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Ramadan. In der Zeit des Ramadans (meistens von Mitte April bis Mitte Mai) gelten andere Regeln: in der Öffentlichkeit darf nicht gegessen oder getrunken werden. Auch Kaugummi kaufen ist untersagt.

Währung in Dubai

In Dubai, wie auch in den anderen Emiraten, gilt der Dirham (Abkürzung: AED, Dh, Dhs sowie DM) als offizielle Währung. 1000 Euro sind 4.028,48 AED.

Rechtsprechung und Regeln auf Dubai

Ja, die Rechtsprechung. Ein schwieriges Thema in Dubai, weswegen ich kommentarlos die wichtigsten geltenden Gesetze und Regeln aufführen werde.

Die Rechtsprechung in Dubai basiert auf der Scharia. Die Scharia beschreibt „die Gesamtheit aller religiösen und rechtlichen Normen, Mechanismen zur Normfindung und Interpretationsvorschriften des Islam“. (Quelle).

Konkret bedeutet das beispielsweise, dass der Austausch von Zärtlichkeiten und Küssen in Dubai mit Gefängnis-, Geldstrafen oder Deportation bestraft werden kann. Ebenso ist außerehelicher Sex strafbar.

Sofern Sie mit Ihrem Partner nicht verheiratet sind, ist ein Zusammenleben mit Ihrem Partner auch strafbar.

Außerdem gelten auch strengere Regeln in der U-Bahn: Dort ist Essen und Trinken ebenso wie Kaugummi kauen verboten.

Fluchen in der Öffentlichkeit und die Mitnahme von Alkohol gelten ebenso als ein strafbares Vergehen.

Sicherheit in Dubai

Auch wenn eine gewisse Skepsis gegenüber muslimisch geprägten Ländern vorherrscht, so kann man dennoch ganz beruhigt durch die Straßen gehen, ohne Angst haben zu müssen.

Lebenshaltungskosten (inkl. Wohnung) auf Dubai 

Natürlich ist es immer schwer eine pauschale Aussage über die Lebenshaltungskosten treffen zu können, denn je nach persönlichem Lebensstil schwanken die Lebenshaltungskosten. Nichtdestotrotz habe ich ein bisschen recherchiert und bin auf folgende Informationen gestoßen:

Eine 2-Zimmer-Wohnung kosten zwischen 100.000 und 140.000 AED, also 22.615 bzw. 31.661 Euro pro Jahr, bzw. 1.884 bzw. 2.638 Euro pro Monat. Dazu kommen nochmal Nebenkosten in Höhe von 1.200 bis 5.000 AED, also 271 bzw. 1.130 Euro pro Monat.

Die Kosten für eine Schule liegen je nachdem zwischen 20.000 und 40.000 AED.

Laut auswandern-info benötigt man ca. 3.993,42 Euro (17.793,51 AED) um einen Lebensstandard wie in Deutschland mit 3.700 Euro aufrecht zu halten (Quelle).

Zwar sind die Verbraucherpreise 8,53% niedriger als in Berlin, durch die hohen Mieten sind die gesamten Verbraucherpreise jedoch knapp 8% höher als in Deutschland.

Auch die Restaurantpreise sind höher als in Deutschland.

Interessant ist auch, dass Elektrogeräte günstiger als in Deutschland sind, da die Einfuhrzölle niedrig sind. Auch Autos sind aufgrund der geringen Einfuhrzölle sehr preiswert. Nicht nur der Kauf, auch der Unterhalt eines Autos ist in Dubai preiswert – die Benzinpreise sind vergleichsweise niedrig.

Die untere Tabelle zeigt Ihnen verschiedene Indices: den Lebenshaltungskosten-Index von Dubai und Berlin sowie Abu Dhabi.

Lebenshaltungskosten Dubai, Deutschland

Eigene Darstellung, in Anlehnung an: https://www.numbeo.com/cost-of-living/rankings_current.jsp

KAPITEL 3

Die Einreise nach Dubai

Was müssen Sie bei der Einreise nach Dubai beachten gibt es sonstige Dinge, die Sie beachten müssen? Wie läuft die Wohnungssuche ab? Ein kleiner Überblick. 

TravelIcons-03

Die Einreise nach Dubai

Um nach Dubai einzureisen benötigen Sie zwar einen Reisepass, aber kein Visum, denn das wird bei der Einreise automatisch erteilt. Genauere Einreisebestimmungen finden Sie hier: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik

Touristenvisum

Es gibt ein Touristenvisum, dass bei der Einreise erteilt wird und für 90 Tage gilt und einmal um 30 Tage verlängert werden kann.

Während Corona nach Dubai reisen

Touristen können auch aktuell mit einer Auslandkrankenversicherung und einem negativen Covid-19-PCR-Test, der nicht älter als 96 Stunden ist, nach Dubai einreisen. Das Ergebnis muss in englischer und arabischer Sprache ausgedruckt sein.

Aufenthaltsgenehmigung in Dubai: Residence Visa

Um in Dubai leben zu können, benötigen Sie das sogenannte Residence Visa also eine Aufenthaltsgenehmigung. Es gibt drei Wege, wie sie an eine Aufenthaltsgenehmigung kommen können.

  • Angestellter (Residence Visa)
  • Immobilie kaufen (mindestwert > 1 Mio.) + Nachweis von Einkommen Investors Visa)
  • Gründung/ Beteiligung einer Firma (Investors Visa)

Bei einer Firmengründung auf Dubai kommen auf Sie ca. 4 Tausend Euro Gründungsgebühren zu sowie weitere 4 Tausend Euro jährliche Kosten.

Arbeitsvisum in Dubai

In Dubai kann man für 200 AED jährlich ein Arbeitsvisum beantragen. Voraussetzung dafür ist eine Einladung einer Firma. Arbeitnehmer mit einer Festanstellung erhalten eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis.

Laut auswanderlust.de muss man darüber hinaus sein Schul- bzw. Studienabschlusszeugnis bei der Botschaft der VAE legalisieren lassen sowie sich einer amtsärztlichen Untersuchung unterziehen. Zusätzlich muss ein Nachweis über die Krankenversicherung erbracht werden.

Eine solche Aufenthaltsgenehmigung gilt in der Regel für 3 Jahre und ist verlängerbar. Eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung ist in VAE fast unmöglich und nur durch bspw. einen einflussreichen Arbeitgeber machbar. Personen ab 60 Jahren erhalten zudem keine Arbeitserlaubnis mehr.

Arbeiten auf Dubai

Der hohe Anteil an Ausländern lässt es schon vermuten: Der Arbeitsmarkt in Dubai hat einiges zu bieten. Zwar heißt es offiziell, dass Arbeitnehmer der VAE bevorzugt werden, dennoch stehen Ihre Chancen gut auf dem Arbeitsmarkt. Insbesondere Fachkräfte und Akademiker wie Ärzte, Krankenpfleger, Apotheker, Ingenieure, IT-Spezialisten und Manager haben hohe Chancen.

Eine Arbeitswoche in Dubai beträgt 5 Tage bzw. 48 Stunden. Die Mittagspause ist meistens zwischen 14 und 17 Uhr. Freitag und Samstag sind das offizielle Wochenende in Dubai.

Insgesamt sind die Gehälter niedriger in AED als in Deutschland und das, obwohl Arbeitnehmer in Dubai nur 5 % Sozialabgaben haben – unabhängig davon, wieviel Geld verdient wird.

Auswandern nach Dubai – das müssen Sie wissen

Da Deutschland und VAE kein Sozialversichungsabkommen haben und Dubai bzw. die Vereinigten Arabischen Emirate keine gesetzliche Rentenversicherung haben, muss sich fortan privat versorgt werden. Da es kein gesetzliches Versicherungs-System in VAE gibt (Ausnahme: Emirat Abu Dhabi,) sollten Auswanderer eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

In Dubai wohnen

Zunächst gilt zu beachten, dass Sie – wie bereits oben erwähnt – mit einem Partner nur dann zusammenwohnen dürfen, sofern Sie verheiratet sind.

Hinsichtlich der Wohnungssuche gibt es auch einen großen Unterschied zu Deutschland: Der Unterschied bezieht sich auf den Zeitpunkt der Wohnungssuche. Denn in Dubai ist die Wohnungssuche vor allem eins: kurzfristig. Es ist eher unüblich Monate im Voraus eine Wohnung zu mieten. Auf Dubai sehen Sie sich mehrere Wohnungen an und entscheiden sich meist unmittelbar danach, ob Sie in die Wohnung einziehen möchten oder nicht.

 

KAPITEL 4

Steuern auf Dubai

In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über alle Steuervorteile Dubais

 

BusinessIcons-06

Der Grund, warum Dubai Auswanderungsziel vieler reicher Unternehmer und Privatpersonen ist, liegt (höchstwahrscheinlich) auch an dem lukrativen Steuermodell bzw. der vorherrschenden Steuerfreiheit auf Dubai. Ja sie haben richtig gehört, sie zahlen auf Dubai weder eine Einkommenssteuer noch eine Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer oder Umsatzsteuer.

In Dubai wird keine Einkommensteuer erhoben – jegliche Arten des Einkommens wie Gehalt, Rente oder Kapitaleinkommen sind also steuerfrei. Auch gibt es in Dubai keine Vermögenssteuer. Ebenso muss keine Steuer auf Immobilienbesitz gezahlt werden und es werden auch keine Grundstückgewinnsteuern erhoben. Lediglich eine Übertragungsgebühr von 4% muss entrichtet werden. Erbschaft und Schenkungssteuern müssen auch nicht entrichtet werden. Lange Zeit gab es darüber hinaus keine Mehrwertsteuer – seit 2018 wird eine Mehrwertsteuer von 5% erhoben.

Anmerkungen: Die 0%-Steuerregelung gilt nicht immer. So sind zum Beispiel Unternehmen, die sich mit der Förderung von Öl oder mit der Herstellung von petrochemischen Produkten beschäftigen und auch Banken ausgenommen.

KAPITEL 5

Die Haken bei Dubai

Dubai die Stadt, die mit Luxus, niedrigen Preisen und Steuerfreiheit lockt.

So scheint es zumindest auf den ersten Blick. Doch wie es so schön heißt: nicht alles ist Gold was glänzt.

Lassen Sie uns also gemeinsam die Nachteile Dubais beleuchten. 

MultimediaIcons-05

Steuerfreiheit immer und überall?

Jein, das stimmt so nicht ganz.

Wenn Sie sich den Artikel durchgelesen haben, mögen Sie vielleicht jetzt denken: Mensch super, das ist ja ein Paradies. Ich gründe kurz eine Firma in Dubai und muss meine Einkünfte nicht mehr versteuern. Dann habe ich richtig viel Geld auf dem Konto, dass ich dann zuhause in Deutschland ausgeben kann und wie der König in Frankreich leben kann.

Tja, dann muss ich Sie leider an dieser Stelle enttäuschen. So einfach ist das nicht.

Die Steuern in Dubai und anderen Ländern 

Derzeit existieren mit den Vereinigten Arabischen Emiraten keine Doppelbesteuerungsabkommen. Konkret heißt das, dass Sie unter Umständen in Deutschland steuerpflichtig werden können. Sie fragen sich jetzt sicher unter welchen Umständen. Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel geben.

Wenn Sie zum Beispiel Mieteinnahmen in Deutschland erzielen oder Sie sich größtenteils in Deutschland aufhalten, kann Sie das deutsche Finanzamt zur Zahlung von Steuern auf Ihr Einkommen aus den Emiraten verpflichten.

Dagegen hilft eigentlich nur eins: Komplett nach Dubai auszuwandern und seinen Lebensmittelpunkt auch wirklich nach Dubai zu verlegen.

Damit ein solches Setup darüber hinaus Bestand hat, müssen Sie beweisen können, dass Ihr Geschäftssitz in Dubai ist. Das bedeutet, dass Sie eigene Räumlichkeiten sowie Personal und einer Geschäftsadresse vor Ort benötigen, halt all das, was für ein Unternehmen wirklich nötig ist. Außerdem müssen Sie Ihre Geschäfte aktiv aus Dubai steuern.

Falls Sie sich jetzt denken, das ist kein Problem für Sie. Dann lesen Sie bitte weiter, denn es gibt noch weitere Einschränkungen.

Die Schwarze Liste

Haben Sie schon mal von der schwarzen Liste gehört? Wenn Sie Dubai als Standort in Erwägung ziehen, sollten Sie sich damit auseinandersetzen.

Für Sie wahrscheinlich erstmal nicht verwunderlich: Dubai gilt als Steueroase. Soweit so gut.

Wie Sie sich auch vorstellen können, heißt die EU Steuerflüchtlinge, und ja, das sind Sie dann in den Augen der EU, nicht gut. Um die Steuerflucht zu bekämpfen geht die EU seit 2017 mit einer schwarzen Liste gegen Steueroasen vor. Auf der Liste waren bei der Veröffentlichung folgende Länder: Bahrain, Barbados, Grenada, Guam, Macau, die Marshallinseln, die Mongolei, Namibia, Palau, Panama, Samoa, Amerikanisch-Samoa, St. Lucia, Südkorea, Trinidad und Tobago, Tunesien, die Vereinigten Arabischen Emirate.

Auslöser für diese Verschärfung waren unter anderem auch Enthüllungen wie die Panama Papers.

Zwar sind die Vereinigten Arabischen Emirate aktuell nicht mehr auf der schwarzen Liste gelistet (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/), doch in einer Pressemitteilung vom 21.01.2021 gab die EU an, dass ein Unternehmenssteuersatz von 0 % automatisch dazu führen sollte, auf die schwarze Liste gesetzt zu werden (Quelle).

Es bleibt also abzuwarten, wie lange Dubai nicht gelistet bleibt.

Grund dafür, warum die Vereinigten Arabischen Emirate von der schwarzen Liste genommen wurden, ist, dass sie Verpflichtungen eingegangen sind und den von der EU geforderten Änderungen nachgekommen sind. Trotzdem stehen die Vereinigten Arabischen Emirate aktuell auf der schwarzen Liste der Nichtregierungsorganisation Oxfam und sind Teil des Schattenfinanzindexes.

Der Schattenfinanzindex SFI setzt sich aus „zwei Elementen zusammen: dem sog. Geheimhaltungswert und dem Anteil des Gebietes/Landes am globalen Markt für grenzüberschreitende Finanzdienstleistungen“. Indikatoren dafür sind bspw. Transparenz von wirtschaftlichem Eigentum, Schlüsselaspekte von Unternehmenstransparenz, Internationale Standards und Kooperation (Quelle: https://www.taxjustice.net/cms/).

Auch sind die Vereinigten Arabischen Emirate Teil der grauen Liste. Das bedeutet, dass die Länder zwar versprochen haben, den OECD Standard umzusetzen, dies aber noch nicht tun.

Die Folge davon ist, dass Sie nur unter erschwerten Bedingungen ein zum Beispiel deutsches Bankkonto eröffnen können. Manche Banken werden Sie grundsätzlich ablehnen.

Wie Sie bereits eben erfahren durften, liegt Dubai außerhalb der EU. Auch das hat für Sie als Unternehmer Konsequenzen.

Eigentlich heißt es ja, andere Länder andere Sitten. Aber hier befinden Sie sich auf einem ganz anderen Kontinent. Das bedeutet, dass Sie mit einer komplett anderen Rechtsprechung konfrontiert sind. Sie haben bspw. andere arbeitsrechtliche Grundlagen.

Dubai, außerhalb der EU

Sie kehren der EU den Rücken zu. Das heißt auch, dass Sie den Vorteilen der EU den Rücken zukehren. Wahrscheinlich haben Sie es bereits vergessen, doch in der EU zu leben bringt einige Vorteile mit sich: Angefangen bei der einheitlichen Währung, über den sozialen Bereich wie der Sozialversicherungssysteme oder der medizinischen Grundversorgung in einem Gastland der EU hin zu dem freien Binnenmarkt, der freien Handel über Landesgrenzen hinweg ermöglicht. Die Vorteile der EU auf der eine Seite, sind entsprechende Nachteile außerhalb der EU auf der anderen Seite.

Die Entferung zu Deutschland

Darüber hinaus natürlich die kurze Entfernung zum Heimatland: Deutschland. In Dubai leben Sie sehr weit weg von Ihrer Familie. Dessen sollten Sie sich bewusst sein. Mal eben kurz nach Deutschland fliegen wird nicht so einfach möglich sein.

Sozialversicherungsabkommen

Innerhalb der EU bleiben auch Rentenansprüche erhalten. Durch ein Sozialversicherungsabkommen bleiben sogar Rentenansprüche zwischen der EU und Amerika erhalten. Ein solches Sozialversicherungsabkommen zwischen Dubai und Deutschland existiert nicht.

Zudem ist ein Auswandern ohnehin mit viel Bürokratie verbunden. Ein Umzug außerhalb der EU ist darüber hinaus mit zusätzlichen Hürden wie die Beantragung des Visums verbunden, das gerne mal 6 Monate dauert. Auch ein Umzug nach Dubai von Deutschland aus, ist nicht ohne weiteres möglich und mit einem extremen Aufwand verbunden, sodass meistens die Lösung „alles verkaufen“ gewählt wird.

Außerdem muss man sich bewusst sein, dass nach einer gewissen Zeit bestimmte Ansprüche verfallen können wie bspw. die Ansprüche auf einen Erwerbsminderungsschutz oder Arbeitslosengeld I. 

Vielleicht auch ein interessanter Punkt: Laut wmn müssen Internetberühmtheiten, die nach Dubai auswandern, einen Vertrag unterschreiben, der besagt, dass sie in keiner Form schlecht über Dubai sprechen dürfen (Quelle: https://www.wmn.de/buzz/diese-influencer-sind-bereits-in-dubai-id57991). Vielleicht betrifft Sie das zwar nicht direkt, dennoch wollte ich Ihnen diesen Punkt nicht vorenthalten.

Kapitel 6

Fazit

Ich hoffe, dass Sie anhand meiner Informationen ein guten Überblick über Dubai erhalten haben und sich selbst Ihre Meinung bilden können. Dennoch möchte ich Ihnen meine persönliche Meinung in diesem Abschnitt mitteilen.

BusinessIcons-08

Wie Sie lesen konnten, gibt es zwar eine Reihe von Vorzügen in Dubai, aber ebenso gibt es auch eine Reihe an Nachteilen, die Sie nicht vergessen dürfen.

Für mich persönlich wäre Dubai als Unternehmens- und Wohnstandort keine Option, da ich mich in der europäischen Kultur sehr wohl und sicher fühle. Die arabische Kultur mag zwar auch ihre Vorzüge haben, aber durch die strengen Regularien würde ich mich mit meiner Familie nicht wohl fühlen. Auch wenn Malta im Sommer sehr warm wird, so glaube ich dennoch, dass Dubai um einiges heißer ist.

Daher würde ich Ihnen von Unternehmer zu Unternehmer raten, sich neben Dubai auch andere Alternativen wie zum Beispiel Malta anzuschauen.

Malta ist innerhalb der EU, hat eine kurze Entfernung zu Deutschland und ist trotz eines Effektivitätssteuersatzes von 5% auf keiner schwarzen oder grauen Liste gelistet. Außerdem hat Malta ein sehr gutes Mittelmeerklima. Da die Amtssprache Englisch ist, ist der bürokratische Aufwand geringer als in manch anderen sogenannten Steueroasen, bei denen Sie teilweise Übersetzer engagieren müssen.  

Wenn Sie mehr über Malta kennenlernen möchten, empfehle ich Ihnen folgenden Artikel : https://philippsauerborn.com/de/umzug-nach-malta/

Für Unternehmer und Selbstständige

Sie möchten ins Ausland auswandern? Sind sich aber noch nicht ganz sicher, ob Dubai die richtige Wahl für Sie ist

Sie möchten sich auch über andere Alternativen wie Malta informieren

Dann lade ich Sie dazu ein, mir eine Terminanfrage zu schicken.

Ich werde mir gerne Ihre persönliche Situation anhören und gebe Ihnen gerne genauere Informationen über Malta.

Ich bin gespannt auf Ihr Anliegen und verbleibe mit sonnigen Grüßen aus Malta.

Ihr Philipp Sauerborn

Über Philipp M. Sauerborn

Philipp Maria Sauerborn ist diplomierter Steuerberater und Experte für International Tax & Blockchain. Als CEO der Kanzlei Dr. Werner & Partner in Malta hat er bereits über 3000 Mandanten zu deren persönlicher Steuersituation beraten.

0 %
Mandanten, die länger als 12 Monate Mandanten bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Disclaimer

Der oben genannte Artikel basiert lediglich auf unabhängigen Recherchen von Philipp M. Sauerborn und kann keine Rechtsberatung darstellen. Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte für einen Termin.

Weitere Informationen finden Sie hier